Wo ist denn da die Gleichberechtigung?

Heute im Rechtskunde-Unterricht besprachen und diskutierten wir den Fall der Muslimin F. Ludin, die in Baden-Württemberg an einer öffentlichen Schule unterrichten wollte, jedoch ihr Kopftuch unter keinen Umständen abzulegen bereit war.
Nach dem Gesetzt heißt es, dass der Staat, und somit auch die Lehrer, die diesen vertreten, Religionsneutral bleiben müssen.

Aber mal ehrlich, wie viele Lehrer sind Atheisten und vertreten ihre Ansichten auch ganz publik?
Und was ist mit Auslebung anderer Glaubensarten? Es gibt Christen, deren Frauen ausschließlich Röcke tragen, sowie auch Christen, die ganz offensichtlich ein Kreuz oder einen Fisch um den Hals tragen. Andere Lehrer wiederum, die ihre Unterrichte sehr Spirituell und Esoterisch gestallten.

Wenn die alle ihren Glauben oder ihre Ansichten so frei vertreten und ausleben dürfen, warum wird einer Muslimin dann das tragen eines Kopftuches untersagt, zumal dies den Schülern ja wohl weniger Schaden zufügen dürfte, als ein atheistischer Lehrer, der anderes glaubende Schüler vor der Klasse bloßstellt, oder sie in ihrem Glauben verwirrt. Oder Kunstlehrer die einem irgendwas von spirituellen Schwingungen und Energien erzählen und dir erklären, welcher Stein welche Kraft in sich birgt.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wieso das alles toleriert wird, jedoch ein harmloses Kopftuch nicht…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Glaube veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s