Heißt denn „Christsein“ ein guter Mensch sein?

Ich hab mir heute mal ein paar Gedanken dazu gemacht, weshalb Menschen glauben, Christen sind besser als andere Menschen; oder sollten bessere Menschen sein.
Es scheint sich wohl irgendwer gedacht zu haben, dass wenn man Christ ist, dass durch sein verhalten zeigen muss. Ergo: Ein Christ muss sich gut verhalten, vielleicht sogar seinen Kleidungsstil ändern, seinen Musikgeschmack ändern, alles ändern, was nicht zu dem Bild des „guten Menschen“ passt.

Aber Christen sind ja eben auch „nur“ Menschen, oder nicht?! Weshalb wird von Leuten, die sich bekehrt haben, erwartet, dass sie sich vom einen auf den anderen Tag „perfekt“ verhaltet?

Ich glaube eine wichtige Sache, besser Person, wird dabei vergessen: Gott.
Man wird ja nicht Christ, weil man von nun an ein gutes Leben führen möchte, sondern weil man Gott in sein Leben lassen möchte. Ich bekomme von vielen Atheisten immer wieder Fragen gestellt, ob ich mich nicht so verhalten müsse und ob ich das was ich tue überhaupt dürfe.
In der Bibel steht, dass ich alles, ALLES tun darf was ich will! Es ist nur nicht alles gut für mich. Werde ich da nicht ganz persönlich angesprochen? Was für den einen vollkommen in Ordnung sein kann, kann ja für mich ganz schrecklich sein; ergo: was für den einen gut ist, ist nicht zwingend für den anderen auch gut! Andersrum: was für den einen schlecht ist, muss nicht zwingend für den anderen auch schlecht sein!

Weshalb sollte ich mich also an die Regeln von anderen halten? Ich spreche hier jetzt nicht von Gesetzen, sondern von persönlich erstellten Regeln, wie dass man als Frau nur Röcke zu tragen hat, eine bestimmte Musikrichtung nicht hören sollte oder sowas.

Wenn ich aber alles tun darf, gibt mir das nicht auch das Recht nicht immer Freundlich und Nett und Hilfsbereit sein zu müssen?!

Der einzige Grund, warum ich das aber sein möchte, ist der, dass Gott mir jeden Tag seine Liebe zeigt, sofern ich das zulasse. Stell dir vor, ich würde dieses Geschenk JEDEN TAG annehmen! Müsste ich dann nicht der glücklichste Mensch auf Erden sein?! Und wenn man glücklich ist, tut man anderen nicht weh, da möchte man ihnen gutes tun.

Es gibt da diesen Spruch: „Verletzte verletzen andere.“ Im Umkehrschluss verhält es sich mit Geliebten auch so.
Ein Christ muss und sollte diese Bürde, jeden Tag ein guter Mensch zu sein nicht tragen. Denn niemand hat sie ihm auferlegt. Die Nächstenliebe, die ein Christ an den Tag legt, kommt lediglich dadurch zustande, dass er Gemeinschaft mit Gott hat, und dadurch so erfüllt wird, dass er gar nicht anders kann.

Christen dürfen also auch mal scheiße drauf sein!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Glaube veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Heißt denn „Christsein“ ein guter Mensch sein?

  1. wiezugvoegel schreibt:

    Gute Frage, die du da aufwirfst. Ich überlege immer wieder, was ich als Atheist wohl genauso machen würde… z.B. Spenden, die ich gebe würde ich vermutlich genauso geben.

    Dann aber merke ich auch, dass mein Glaube an Christus und Gott in meinem Leben auch mich verändert. Ich weiß nicht immer, wohin und in welcher Hinsicht, aber die Veränderung ist auf jeden Fall da. Und nein, das macht mich nicht automatisch zu einem besseren Menschen.

    In jedem Fall weiß ich, dass der Glaube an Gott und Christus mir immer wieder ermöglicht, ein besserer Mensch zu sein – nicht weil ich es muss, sondern weil ich es kann. Weil ich Sorgen, Ängste und Wut bei Gott lassen kann.

    Vielen Dank für den schönen Eintrag (der zufällig heute in meinem WordPress-Reader auftauchte)!
    Daniel

    • theelvenlover schreibt:

      danke =)
      Neulich beim Hauskreis ist mir so eine wundervolle Erkenntnis gekommen, dass das Missionieren in seinem Umfeld ja eigentlich nicht schwer ist. Denn genau dadurch, dass man seine Sorgen an Gott abgibt wird man so erfüllt und ausgelassen und strahlt dies an seine Mitmenschen aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s